x

Termine

DatumVeranstaltung
09.05.2020Weltladentag 2020mehr...
11.09.2020Faire Woche 2020, 11.09. - 25.09.2020mehr...
04.10.2020Konzert mit Gustavo Imusa aus Argentinien (Patagonien)mehr...

Hier geht's zu den vergangenen Terminen...

Aktuelles

Weltladentag 2020

09.05.2020

Weltladentag für ein LieferkettengesetzDer Weltladentag am 9. Mai 2020 ist eingebettet in die Initiative Lieferkettengesetz. Gemeinsam wollen wir im Bündnis weiter öffentlich Druck für ein wirksames Lieferkettengesetz machen. Denn: Gegen krumme Geschäfte und für mehr Fairen Handel, braucht es endlich einen gesetzlichen Rahmen (Plakat-Motiv siehe Abb.).

Als Fair-Handels-Bewegung bereichern wir die Debatte mit Best-Practice-Erfahrungen entlang globaler Lieferketten. Im Begleitheft erwarten euch daher Interviews mit Bad Boyz Ballfabrik, El Puente, MELAWEAR und Naturland über das Lieferketten-Management im Fairen Handel.

Wir machen am Weltladentag mit. Vor dem Weltladen in der Ludwigstraße werden zahlreiche Aktionen stattfinden, es gibt Kostproben von Produkten aus fairem Handel.


Faire Woche 2020, 11.09. - 25.09.2020

11.09.2020

Faire Woche

Faire Woche 2020 fragt nach dem guten LebenMit Blick auf Ziel 12 der nachhaltigen Entwicklungsziele der Vereinten Nationen beschäftigt sich die Faire Woche vom 11. bis 25. September mit nachhaltigen Produktions- und Konsummustern weltweit. Konkret gehen wir der Frage nach, wie es gelingen kann, dass möglichst alle Menschen ein „gutes Leben“ führen können und welchen Beitrag der Faire Handel dazu leisten kann.


Konzert mit Gustavo Imusa aus Argentinien (Patagonien)

04.10.2020

19.00 Uhr

Gemeindesaal Erlöserkirche Bayreuth, Hans-Meiser-Straße 1, 95447 Bayreuth

Karten ab 7. September 2020, Weltladen Bayreuth, Theaterkasse, Gemeindebüro Erlöserkirche

Gustavo Imusa kommt aus der Region Patagonien im Süden Argentiniens, und er spielt patagonische Folklore, das ist ein ruhiger und einfühlsamer Musikstil, der typisch für die Region Patagonien ist und der seine Wurzeln in den Rhythmen der Ureinwohner (Mapuche, Tehuelche) hat. Eine Besonderheit seines Programmes ist, dass er begleitend zu seinen Liedern Videos auf einer Leinwand abspielt, die auf die Texte der Lieder abgestimmt sind, und verschiedene Aspekte aus dem Land und dem Leben der Menschen in Patagonien zeigen, zum Beispiel die Tierwelt, die Landschaften sowie Traditionen der Ureinwohner. Der Künstler nennt sein Programm „Eine musikalische Reise nach Patagonien“, weil er durch die Musik, die Bilder und die Erzählungen, die er zwischen den Liedern gibt, einen autentischen Eindruck dieser Region vermitteln möchte.

Webadresse: https://www.gustavoimusa.com/

Pressestimmen

"Mit seiner tollen Bariton-Stimme und den verlangsamten Huayno-Rhythmen auf seiner Gitarre weckte er Erinnerungen an die große Mercedes Sosa.“ („Rheinische Post” vom 10.08.2015)

„A lo largo del mes de septiembre de 2018, Gustavo Imusa, cantautor Chubutense, oriundo de Comodoro Rivadavia, radicado en Playa Unión, Rawson; ha realizado su décima gira artística en Alemania.“ („Diario Jornada” del 02/10/2018)

"Einfühlsame Musik, in der die wüstenhafte Steppe, der Wind, die Landschaft mit ihren Menschen, Bergen und der Küste spürbar wurde, mit dazu passenden Videoeinspielungen, entführte in eine Region voller Geschichte, Energie, Schönheit und Gegensätzlichkeit. Dabei fehlten Liebeslieder ebenso wenig wie Lieder der Arbeiter und Schafhirten auf den kargen Böden oder den Erdölfeldern. Die von Gustavo Imusa komponierte regionaltypische Folklore, gespielt auf der Akustikgitarre, war eine gelungene mitreißende Mischung aus Tradition und Moderne. Natürlich durfte ein Lied der Mapuche, Ureinwohner Patagoniens, gespielt auf der Kesseltrommel und gesungen in ihrer Sprache, nicht fehlen.“ („Osthessen News“ vom 15.06.2016)

"Esta noche se va a presentar en la sala parisina "Le Moulin à café", el cantautor argentino Gustavo Imusa quien llegado directamente de la Patagonia, nos trae canciones y ritmos que vienen en línea directa de los aborígenes mapuches y tehuelches.“ („Radio Francia Internacional” del 29/06/2012)

"Und mit einer ebenso ausdrucksstarken wie vielseitigen Stimme, gepaart mit einer im ganzen Saal spürbaren Lust und Freunde am Auftritt auf Fehmarn. Immer wieder erntet er dafür starken Beifall.“ („Lübecker Nachrichten“ vom 16.10.2014)